Logo MP-MeisterProGramm

MP-MeisterProGramm

Ihre Fernschule für den Kosmetikmeister

Der Kosmetik­meister

Über Uns

Kontakt

Zum Unterricht

Fernschule für den Kosmetikmeister

Sie sind ausgebildete Kosmetikerin und möchten sich mit einem Alleinstellungsmerkmal von der Konkurrenz abheben? Ihre Arbeit mit einem echten Qualitätssiegel versehen? 

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das MP-MeisterProGramm ist der Marktführer in Deutschland. Als Fernschule für alle vier Teile und NiSV begleiten wir Sie auf Ihrem Weg zum Kosmetikmeister, dem höchstmöglichen Abschluss im Kosmetikergewerbe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

20+


Jahre am Markt

300+


zufriedene Absolventen

98%


Erfolgsquote

30+


jährliche Existenz­gründungen

Ihr Weg zum Kosmetikmeister

Teilnehmerinnen des MP-MeisterProGramms haben den Kosmetikmeister erworben, tragen einen Doktorhut und strecken den Daumen in die Luft.
Absolventinnen vom MP-MeisterProgramm

Der Kosmetikmeister ist die Krönung einer jeden Karriere im Kosmetikergewerbe! Der Meistertitel als Gütesiegel bescheinigt Ihrer Arbeit höchste Qualität und Verlässlichkeit.

Kosmetikmeister bieten ihren Kunden ein umfangreiches Fachwissen auf dem Gebiet der Beauty und Pflege sowie zu Gesundheits- und Ernährungsthemen. Sie treffen betriebswirtschaftliche Entscheidungen, erarbeiten fachliche Lösungen und bilden Fachkräftenachwuchs aus. Mit ihrem umfassenden Wissen können Kosmetikmeister ganzheitlich maßgeschneiderte Konzepte erstellen und professionell auf die Bedürfnisse Ihrer Klienten eingehen.

Der Kosmetikmeister steht dabei auf der selben Stufe wie ein Bachelor Studium und eröffnet auch ohne Abitur den Weg zu einem ergänzenden Universitäts- oder Fachhochschulstudium. Beispielsweise öffnet er Ihnen die Tür zu einem Studium der Kosmetologie an der Universität Osnabrück!

Starten Sie gemeinsam mit uns durch und nehmen Sie Ihre Zukunft jetzt in die Hand!

Ablauf

Der Kosmetikmeister setzt sich aus vier Teilen zusammen: Fachpraxis (I), Fachtheorie (II), Technischer Fachwirt (III) und Ausbildereignung (IV). Das MP-MeisterProGramm beinhaltet die Teile I und II. Die theoretischen Inhalte werden zeitlich flexibel und ortsunabhängig online über unsere E-Learning-Plattform vermittelt, während Prüfungssimulationen in der Fachpraxis in Präsenz stattfinden. Über Kooperationspartner können bei Interesse außerdem die Teile III und IV absolviert sowie NiSV-Fachkundenachweise erworben werden.

  • Teil I + Teil II
    Die Weiterbildung in Fachpraxis und Fachtheorie umfasst 180 Stunden und ist als E-Learning konzipiert. Sie beinhaltet 32 Präsenz Unterrichtsstunden à 45 Minuten im virtuellen Klassenraum sowie 155 Stunden Selbstlernphasen. Die Einheiten werden dienstags und donnerstags von 18-21 Uhr sowie zwei Mal samstags von 9-14 Uhr im virtuellen Klassenraum gelehrt.
    - optional -
    Zusätzlich wird eine zweitägigen Prüfungssimulation für die Fachpraxis in der Wedemark (bei Hannover) angeboten. Das MP-MeisterProGramm bietet dafür optional Ferienwohnungen direkt am Steinhuder Meer!

  • Teil III
    - optional über Kooperationspartner möglich -
    Der technische Fachwirt hat einen zeitlichen Umfang von 240 Stunden, wird online unterrichtet und in Cottbus geprüft.

  • Teil IV
    - optional über Kooperationspartner möglich -
    Die Ausbildereignung besteht aus 96 Stunden online Unterricht, die Prüfung findet in Cottbus statt.

  • NiSV
    - optional über Kooperationspartner möglich -
    Die Lehrgänge für die NiSV-Fachkundenachweise werden online abgehalten, Prüfung und Praxis finden in Hannover statt. Der zeitliche Umfang ist dabei abhängig von dem jeweiligen Fachkundenachweis (Ultraschall: 40 Stunden, Optische Strahlung: 120 Stunden).

Kosten

Teil I & II: 3.590,- €

Optional über Kooperationspartner möglich:
Teil III: 1.540,- €
Teil IV: 345,- €
NiSV: 900,- € (Ultraschall) | 2.250,- € (Optische Strahlung)

Förderung

Es gibt zwei Möglichkeiten der Förderung:

  • Aufstiegs-BAföG
    50% der Fortbildungskosten werden vom Staat bezuschusst. Bei Bestehen der Meisterprüfung werden weitere 50% des Restdarlehens erlassen. Daraus ergibt sich eine Übernahme der Kosten von 75%! Der Anspruch ist an bestimmte persönliche Voraussetzungen geknüpft. Ausführliche Informationen und Antragsformulare finden Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de.

  • Meisterprämie
    Je nach Bundesland gibt es eine Prämie für das Bestehen der Meisterprüfung. In Niedersachsen beispielsweise beträgt die Meisterprämie 4.000,- €, womit die Fortbildungskosten zu 100% förderfähig sind! Bei bestandener Meisterprüfung kann diese über die NBank beantragt werden. Informationen und Antragsformulare unter www.nbank.de.

Anmeldung

Sie wollen durchstarten? Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück!

FAQ

Eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung…

  • ist ein Qualitätsmerkmal erster Güte
  • hat in Deutschland wie auch im Ausland ein hohes Ansehen
  • bestätigt eine fundierte Fach- und Sozialkompetenz
  • grenzt von Mitbewerberinnen und Mitbewerbern ab
  • entspricht dem selben Ausbildungsniveau wie ein Bachelor Hochschulabschluss
  • ermöglicht den Zugang zum Studium an einer Hochschule oder Universität

Neben den Vorteilen in der Außenwirkung ist natürlich auch die Unternehmerqualifikation eines Kosmetikmeisters hervorzuheben. Viele Kosmetikerinnen in Deutschland arbeiten zwar selbständig, verfügen jedoch nicht über die notwendigen betriebswirtschaftlichen und berufs- und arbeitspädagogischen Kompetenzen, um ein Kosmetikinstitut zu führen.

Der Kosmetikmeister setzt sich aus vier Teilen zusammen, welche in der Meisterprüfung nachgewiesen werden müssen.

  • Teil I (Fachpraxis): Es wird geprüft, ob komplexe berufliche Aufgabenstellung gelöst und dabei Tätigkeiten des Kosmetikergewerbes meisterhaft verrichtet werden können.
  • Teil II (Fachtheorie): Es wird überprüft, ob die erforderlichen fachtheoretischen Kenntnisse vorliegen, um handwerkliche Probleme analysieren, bewerten, geeignete Lösungen aufzeigen und diese auch dokumentieren zu können.
  • Teil III (Technischer Fachwirt bzw. BWL/Recht): Es muss nachgewiesen werden, dass die nötigen betriebswirtschaftlichen, kaufmännischen Kenntnisse vorhanden sind, um ein Kosmetikinstitut zu führen.
  • Teil IV (Ausbildereignung nach AEVO): Hier wird das Berufs- und arbeitspädagogische Wissen und die Eignung zum Ausbilder überprüft. 

Die Prüfung zum Kosmetikmeister besteht aus drei Teilen:

  • Meisterprüfungsprojekt: Das Projekt simuliert einen vollständigen Kundenauftrag. Der Prüfling erarbeitet anhand auftragsbezogener Anforderungen ein Umsetzungskonzept einschließlich Zeit- und Materialbedarfsplanung. Nach Prüfung wird das Konzept am Modell umgesetzt und die Arbeiten durch den Prüfling kontrolliert und in einer Kundenkartei dokumentiert.
  • Fachgespräch: Das ergebnisoffene Fachgespräch ist als Dialog auf Augenhöhe zwischen Fachexperten konzipiert. Thematisiert wird dabei das Meisterprüfungsprojekt. Es findet ein fachlicher Austausch über die Planung und Vorgehensweise des Prüflings statt.
  • Situationsaufgabe: Der Prüfling muss an einem ihm unbekannten Modell die Hautbeschaffenheit und -empfindlichkeit beurteilen und dokumentieren sowie eine spezifische Pflegeempfehlung geben. Zusätzlich müssen drei der folgenden fünf Arbeiten durchgeführt werden:
    • Temporäre Haarentfernung
    • Problemzonenbehandlung (insbesondere Cellulite oder Rücken)
    • Nicht-medizinische Ganzkörpermassage unter Auswahl geeigneter Massagetechniken und -mittel
    • Gesichts- oder Körperkonturierung oder Permanent Make-Up planen
    • Kosmetische Hand- und Fußpflege

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt.

  • Bestandene Gesellen- oder Abschlussprüfung zur staatlich anerkannten Kosmetikerin
  • Bestandene Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf
  • Nachweis einer mindestens dreijährigen Vollzeittätigkeit im Kosmetikergewerbe inkl. vollzeitschulischer Ausbildung
  • Nachweis einer mindestens sechsjährigen Vollzeittätigkeit im Kosmetikergewerbe
  • Bestandene Fortbildungsprüfung zum Fachwirt für Ganzheitskosmetik und Wellness (HWK)

Unsere Alleinstellungsmerkmale:

  • Wir sind der einzige Anbieter, bei dem Sie alle vier Teile sowie NiSV-Fachkundenachweise absolvieren können.
  • Durch unsere Kooperationen können wir die Fortbildung zum günstigsten Preis am Markt anbieten.
  • Durch unser E-Learning Konzept können Sie den Großteil der Weiterbildung bequem von zuhause aus, zeitlich flexibel und räumlich unabhängig erarbeiten.
  • Wir haben eine Bestehquote von 98%.
  • Wir haben eine hohe Vermittlungsquote nach der Kosmetikmeisterfortbildung.
  • Unser Leitbild:
    • Unsere Lehrgänge sind einheitlich, fachlich, methodisch und didaktisch aufgebaut und berücksichtigen aktuelle Anforderungen des Arbeitsmarktes sowie Teilnehmerbedarfe.
    • Wir stellen bei der Konzeption unseres Lehrplans stets dessen arbeitsmarktlich praktischen Nutzen sicher.
    • Wir nutzen unsere Verankerung in der Branche und die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen erfolgreichen Einrichtungen und Arbeitgebern, um die Entwicklung des Arbeitsmarktes zu berücksichtigen und unsere Teilnehmer sehr individuell auf Ihrem Weg zu unterstützen.
    • Wir wirken aktiv bei der Eingliederung von Meisterabsolventen in eine reguläre Beschäftigung mit.
    • Wir führen regelmäßige Gespräche mit der NBank und der BAFöG-Stelle, informieren unsere Teilnehmer über Entwicklungen und beraten sie hinsichtlich ihrer Fördermöglichkeiten.
    • Wir arbeiten nach wirtschaftlichen Grundsätzen, die gewährleisten, dass finanzielle und personelle Ressourcen ökonomisch und ökologisch verwertbar genutzt werden.
    • Wir evaluieren regelmäßig die Qualität unserer Dienstleistungen, berücksichtigen dabei Kundenwünsche und haben ein proaktives Beschwerdemanagement. Wir hören Ihnen zu!

Kurz und knapp: Ja! Mit absolvierter Meisterprüfung dürfen Sie ausbilden.

Ab dem 01.01.2023 müssen Kosmetikerinnen für die Durchführung bestimmter Geräteanwendungen durch eine entsprechende Schulung einen Fachkundenachweis erwerben und ihre Geräte an offizieller Stelle melden. Diese Schulung muss alle fünf Jahre aufgefrischt werden.

Jede Kosmetikerin muss melden, ob sie mit NiSV-pflichtigen Geräten arbeitet und diese anmelden. Für angemeldete Geräte wird dann ein Gerätebuch geführt.

Obwohl die Meisterprüfungsverordnung NiSV-pflichtige Geräte beinhaltet, gehören NiSV-Fachkundenachweise (noch) nicht zur Kosmetikmeister Fortbildung. Das heißt, dass Sie zwar den Kosmetikmeister erwerben, danach aber nicht mit Ihren Geräten arbeiten dürfen.

Wir engagieren uns dafür, dass Fachkundenachweise in die Meisterprüfungsverordnung integriert werden und bauen sie schon heute in unser MP-MeisterProGramm ein!

Nehmen Sie Ihre Zukunft in die Hand


Über Uns

Absolventinnen des MP-MeisterProGramms haben den Kosmetikmeister erworben und präsentieren gemeinsam mit Joanna Stünkel-Gramm die Urkunde.
Joanna Stünkel-Gramm mit Absolventinnen vom MP-MeisterProGramm

Mein Name ist Joanna Stünkel-Gramm. Ich bin Kosmetikmeisterin und mittlerweile seit mehr als 22 Jahren in der Kosmetikbranche tätig. Ich bin Initiatorin und Vorsitzende der Kosmetikerinnung Hannover, der ersten deutschen Innung für Kosmetikerinnen und Kosmetikmeister.

Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich ehrenamtlich für die Handwerkskammer Hannover im Prüfungsausschuss für die Erstausbildung der Kosmetiker/-innen und seit 2018 für die Handwerkskammer Bielefeld im Prüfungsausschuss für die Kosmetikmeister/-innen. Seit 2005 bilde ich selbst Kosmetiker/-innen aus und ermögliche damit über 30 Existenzgründungen pro Jahr.

Seit im Juli 2015 die neue Meisterprüfungsverordnung im Kosmetikergewerbe in Kraft getreten ist, habe ich mich mit dem Entwickeln von Meistervorbereitungskursen beschäftigt und 2018 meine Kosmetikmeisterschule MP-MeisterProGramm als erste deutsche Schule für Meistervorbereitungskurse gegründet.

Unsere Dozentinnen und Dozenten

Gemeinsam mit meinem Team aus Dozentinnen und Dozenten habe ich es mir unter dem Motto "lebenslanges Lernen" zum Ziel gesetzt, Menschen dabei zu unterstützen, einen erfolgreichen (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu finden und eine Qualifizierung zum Meister im Kosmetikergewerbe anzustreben.

Starten Sie durch


Aktuelles

Meister, ich komme!

Interview mit dem Beauty Forum

Frau Stünkel-Gramm wurde vom Beauty Forum, einem renommierten Magazin für Beauty Professionals, zum Thema Weiterbildungsmöglichkeiten in der Kosmetik interviewt. Das ganze Interview sehen Sie hier:  

Referenzen

Kontakt Aufnehmen

Unsere kooperations­partner